Das Virtual Reality Darmmodell von XCYDE

Die XCYDE GmbH kreierte für die Felix Burda Stiftung einen virtuellen Zwilling des bereits bestehenden, begehbaren größten DARMMODELL Europas und stellt das neue virtuelle Modell nun zur Nutzung bereit. 3D-Daten des DARMMODELL wurden über das Softwaresystem MetaVR der XCYDE in die virtuelle Realität übertragen und dort mit Informationen über den menschlichen Darm versehen. Nutzer können sich über mögliche krankhafte Veränderungen im Inneren des Darms, die sich zu Darmkrebs entwickeln können, informieren. Das virtuelle Darmmodell zeigt dem Betrachter aber auch, wie effektiv Vorsorge betrieben und Darmkrebs verhindert werden kann!

Vorteile des VR-Darmmodells

Oftmals weiß nur medizinisches Fachpersonal wie die Anatomie des Menschen von innen genau aussieht und funktioniert. Mit einer VR-Brille und einem Controller zur Steuerung der Teleportation kann sich nun jeder den menschlichen Darm und dort vorhandene Krankheitsbilder von innen ansehen und so besser verstehen.
Ein großer Vorteil ist, das Modell kann auf kleinstem Raum komplett durchschritten werden. Das abstrakte und unbeliebte Thema „Darmkrebsvorsorge“ wird zielgruppengerecht dargestellt – spielerisch erlebbar und letztlich interessant.
Darmkrebs betrifft immer öfter auch jüngere Menschen. Aus diesem Grund wird die frühzeitige Darmkrebsvorsorge immer wichtiger. Junge Menschen zielgruppengerecht darauf aufmerksam zu machen und sie zur Darmkrebsvorsorge zu bewegen, ist eine große Herausforderung.

Fakten zum VR-Darmmodell

  • Technische Voraussetzung
    Vor Ort sollte Strom leicht zugänglich und nicht allzu weit entfernt sein (Steckdose etc.). Sonstige technischen Voraussetzungen sind nicht von Nöten. Wenn möglich, sollte vor Ort Internet verfügbar sein. Für den Aufbau einer VR-Anwendung sollte ein quadratischer Platz von mindestens 3x3m vorhanden sein.
  • Technische Betreuung
    Die komplette technische Betreuung wird von der XCYDE übernommen. Diese beinhaltet den fachgerechten Auf-/Abbau der VR-Station, sowie die Unterstützung und Einweisung der Gäste bei der virtuellen Begehung des Darmmodells
  • Umfang Miete
    Die Miete beinhaltet den kompletten Service der Dienstleistung (Auf-/Abbau, Einweisung, Betreuung und Person vor Ort). Für aufkommende Schäden vor Ort und die damit verbundene Versicherung, muss der Mieter sorgen.
  • Ablauf Miete
    Eine Bestellung des Virtual Reality Darmmodells muss mindestens 4 Woche Vorlauf erfolgen, um besser planen zu können
Zur Projektseite

Preismodell des Virtual Reality Darmmodells

Leistung

Kosten

Einheit

Anfahrt / Abfahrt

0,50 EUR

je Kilometer

Miete Darmmodell*

1.590,00 EUR

pro Tag

Miete zusätzlicher Hardware (2te VR-Station)

390,00 EUR

pro Workstation inkl. Virtual Reality Brille

Übernachtung und Spesen

125,00 EUR

pro Nacht

 

 

*inkl. Auf-/Abbau, Miete Hardware (1x VR-Brille und 1x Workstation) und eine Person vor Ort

Beispielrechnung (ohne Gewähr) Darmvorsorgeveranstaltung in Stuttgart:

  • An-/Abfahrt
  • Auf-/Abbau
  • Technische Betreuung vor Ort
  • Miete Darmmodell
  • Miete Virtual Reality Brille und Workstation

Gesamtkosten des Beispiels: 1.750,00 EUR

 

referenz felix-burda-stiftung

Miete des VR-Darmmodells

Mit dem virtuellen Zwilling des DARMMODELLS der Felix Burda Stiftung wird das Thema Darmkrebs(-vorsorge) mit all seinen Informationen interaktiv und technisch erlebbar. Mieten Sie das Virtual Reality Darmmodell für Ihre Veranstaltung und nutzen Sie seine Einzigartigkeit für Ihre Kommunikation. Termin- und Kostenvereinbarung über die XCYDE GmbH.

Mehr Informationen finden Sie auch direkt bei der Felix Burda Stiftung.

 

Darmmodell mieten
Ihr Ansprechpartner:
Gernot Wohlfahrt,
Senior Manager Sales & Business Development
Rufen Sie uns an unter